Dienstag, 11. November 2014

Spenden - Mal etwas ganz anderes

Hallo an alle Leser. Dieser Beitrag handelt mal nicht von Kursen, Gewinnen und Value Investing.
Es geht um ein Thema, dass mir am Herzen liegt. Vielen Millionen Menschen auf dieser Welt geht es nicht annähernd so gut wie denen, die wohl diesen Blog lesen. Und ich rede nicht von Armut.

Ich rede von Menschen die auf der Flucht sind. Ob vor IS, Terror-Milizen oder dem eigenen Staat. Sie benötigen medizinische Versorgung. Und das ohne politische Fragen oder Hintergründe.

Das tun die "Ärzte ohne Grenzen". Ihr Handel beschreiben sie so:
Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Hilfe in Ländern, in denen das Überleben von Menschen durch Konflikte, Epidemien oder natürliche Katastrophen gefährdet ist. Je nach Bedarf leisten wir Basismedizin oder chirurgische Nothilfe, bekämpfen Epidemien, führen Impfkampagnen durch, betreiben Ernährungszentren, konzentrieren uns auf die Mutter-Kind-Versorgung, bieten psychologische Hilfe an oder bilden lokale Mitarbeiter fort. Zudem behandeln wir Infektionskrankheiten wie HIV/Aids, Tuberkulose oder Kala Azar.
Obwohl Ärzte ohne Grenzen vorrangig medizinisch arbeitet, sorgen wir auch für sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel, Unterkünfte oder allgemeine Hilfsgüter, wenn Menschen dies zum Überleben benötigen.
Ja, ich möchte mit diesem Beitrag Werbung machen. Aber nicht speziell für Ärzte ohne Grenzen, sondern für das Spenden oder ein anderes Arrangement für diese Welt und die Menschen.

Ich spende 2% meines Nettoeinkommens für diese Organisation. 2% sind nicht viel aber ich tue es über einen Dauerauftrag, jeden Monat. Dadurch können die Organisationen ihr Budget besser planen und haben nicht den Effekt des "Einmal-zu-Weihnachten-Spendens".

Seid erfolgreich. Zielt eine befriedigende Rendite an. Vermehrt und schützt euer Vermögen.
ABER: Denkt auch an die, die keine Chance auf eine Schulbildung, keinen Frieden, kein Einkommen oder Sozialleistungen haben.

Am Ende meines Blog habe ich ab sofort ein Banner von Ärzte ohne Grenzen installiert. Das soll keine Aufforderung zum spenden sein aber vielleicht ist es ja ein positiver Anstoß. :)

Viele Grüße, nobody.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen